Gitterseer Straße 30 | 01705 Freital | Tel. 0351  647160 | Fax: 0351  6471660

Historie

Die Geschichte der Linde

Die „Linde“ ist eines der ältesten Gasthäuser von Freital und liegt direkt am Fuße des Windbergs. Seine Geschichte geht noch auf jene Zeit zurück, als eine alte Handelsstraße die Orte im Weißeritztal über Birkigt hinaus mit dem Erzgebirgsvorland und Dippoldiswalde verband.

Die vom Bergbau geprägte Stadt Freital selbst entstand erst 1921 durch einen Zusammenschluss mehrerer Gemeinden. Zwei Jahre später stieß auch die Gemeinde Birkigt dazu, jener Stadteil, in dem sich unser Gasthaus und das Hotel befinden.

Kaum noch vorstellbar, das hier einst Pferde und Postkutschen standen und sich Reisende bei einem guten Tropfen eine Rast gönnten.

Ausflügler aus der nahen Landeshauptstadt Dresden trafen sich am Wochenende in feinem Zwirn gekleidet zum traditionellen Vogelschießen im alten Biergarten. Genau dort, wo heute das Hotel steht. Schon damals belebte die Schankwirtschaft den Stadtteil Birkigt.

Im Jahre 1988 übernahm Familie Gliemann das Gasthaus und führte die einstige “8-Tische-Kneipe” zu einem erfolgreichen gastronomischen Unternehmen mit insgesamt 240 Sitzplätzen und 55 Übernachtungsmög-
lichkeiten.

Der Chef des Hauses, Frank Gliemann, gab in dieser Zeit über fünf Jahre lang sein meisterliches Wissen an Prominente und Zuschauer im Fernsehen weiter.

Bereits 1988 kreierte er das Steak “Altsächs'sch”, was zu einem der Klassiker in der Linde wurde. Die dabei verwendeten Knacker werden auch heute noch von ihm selbst hergestellt.

Seit dem 3. September 2010 gibt es hier im Stammhaus seine neueste Erfindung: Gliemanns Spaghetti Bratwurst. Probieren Sie bei uns, wie toll die schmeckt!